Steuerabkommen Italien-Schweiz: Wie funktioniert es?

Steuerabkommen Italien-Schweiz: Wie funktioniert es?

Steuerabkommen Italien-Schweiz: Wie funktioniert es?


Lassen Sie uns herausfinden, wie das Steuerabkommen zwischen Italien und der Schweiz funktioniert und was es beinhaltet

Das Steuerabkommen zwischen Italien und der Schweiz legt fest,wie das Verhältnis zwischen den beiden Ländern in Bezug auf Steuern und Beiträge funktioniert. Der Pakt wurde im Februar 2015 vom damaligen Wirtschaftsminister Pier Carlo Padoan und der Leiterin des Eidgenössischen Finanzdepartements der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Eveline Widmer-Schlumpf, unterzeichnet.

Ziel der Vereinbarung ist es, die Transparenz zu erhöhen und Steuerhinterziehung zu vermeiden. Der Pakt besteht aus zwei Texten:

- das eigentliche Protokoll zur Aufhebung des Bankgeheimnisses und zur Änderung des Finanzabkommens zwischen Italien und der Schweiz aus dem Jahr 1976;
- ein “Fahrplan”(Roadmap), der festlegt, wie mit nachfolgenden Vereinbarungen vorzugehen ist, um das Steuerabkommen vollständig anzuwenden.

Meno garanzie

Steuerabkommen Italien-Schweiz: Ende des Bankgeheimnisses

Die wichtigste Neuerung des Steuerabkommens ist das Ende des Bankgeheimnisses, sodass die Schweizer Banken die Offenlegung von Informationen über ihre italienischen Kunden nicht länger verweigern können. Die zuständigen Behörden und die Finanzinstitute beider Staaten können Daten für rechtliche und steuerliche Zwecke anfordern. Bevor der Antrag fortfahren kann, muss der ersuchende Staat alle Verfahren durchführen, um die interne Position seines Steuerzahlers festzustellen und sich dann an den ausländischen Staat wenden. In diesem Fall müssen die Daten, die Identität des kontrollierten Subjekts, ein Bezugszeitraum und der Zweck, zu dem diese Informationen angefordert werden, geklärt werden.

Das Land kann folgende Informationen anfordern:

- Kontonummer
- Name, Adresse, Geburtsdatum
- Steueridentifikationsnummer (Steuer-ID)
- Zinsen, Dividenden
- Erträge aus bestimmten Versicherungsverträgen
- Vermögenswerte in Konten
- Erträge aus dem Verkauf von Finanzanlagen

Mit diesem Abkommen wurde die Schweiz von der italienischen “schwarzen Liste” entfernt und zu einem "befreundeten Staat". Für Italiener mit Bankkonten in der Schweiz wurde die Möglichkeit eröffnet sich an die freiwillige Offenlegung zu halten, ihr Einkommen gegenüber den Steuerbehörden zu melden, bessere Bedingungen zu erhalten und ihre Position zu verbessern. Die Vereinbarung mit dem automatischen Informationsaustausch (AIA) tritt 2018 mit Bezug auf das Jahr 2017 definitiv in Kraft.

Steuerabkommen Italien-Schweiz: Steuerbehörden und Grenzgänger

Steuerabkommen Italien-Schweiz: Wie funktioniert es?

Das Abkommen ändert auch die steuerliche Situation von Grenzgängern. Vor dem Inkrafttreten und vor einer nachträglichen Vereinbarung aus dem Jahr 2017, die in dem “Fahrplan” (Roadmap) festgelegt wurde, zahlten Grenzgänger, die sich innerhalb von 20 km von der Schweizer Grenze entfernt aufhalten, nur in der Schweiz Steuern. Es war dann der Bund, der an die italienische Wohngemeinde 38,8% der Einnahmen "abgab". Wer mehr als 20 km von der Grenze entfernt wohnt, zahlte in beiden Ländern Steuern.

Mit Inkrafttreten des Steuerabkommens zwischen der Schweiz und Italien wurde beschlossen, die Unterscheidung zwischen Bändern innerhalb und außerhalb von 20 km Entfernung von der Grenze aufzuheben. Staatsbürger mit Wohnsitz in Italien, die in der Schweiz arbeiten, zahlen in der Schweiz Steuern, die durch die Steuererklärung rückgängig gemacht werden können. Die Einkommensteuer wird auf das verbleibende Einkommen berechnet. Das Geld geht dann an den Zentralstaat, der es schliesslich an die Gemeinde der Zugehörigkeit weiterleitet.

Dieses System respektiert die Vereinbarung zum Verbot der Doppelbesteuerung: Es ist nicht möglich, in zwei verschiedenen Ländern die gleichen Steuern für dieselbe jährliche Leistung zu zahlen.

Letzte Änderung am Freitag, 20 Dezember 2019

Privatkredite

Kredite ab CFH 1’000 bis zu CHF 250’000 mit Bearbeitung in 24 Stunden

Personalisierte Hypotheken

Realisiere das Haus deiner Träume noch heute zum besten Zins

Geldwechsel

Der beste Kurs von Zürich für CHF EUR USD.

Über 30 Jahre Erfahrung

Unsere Erfahrung in den Bereichen Kredite, Hypotheken, Steuererklärungen, Versicherungen und Geldwechsel garantiert optimierte Lösungen.

Dank unserer Diskretion und Professionalität zählen wir heute über 25’000 zufriedene Kunden.

Canton-Zürich Volkswirtschaftsdirektion

ECO TCA Consulting GmbH

Schöneggstrasse 19
8004 Zürich 043 / 317 95 22 info@ecotca.ch

Öffnungszeiten